IT’S A COLOR MATCH – Farbenlehre im Real Life

Was ist Farbe? Eine Frage, die in Kunstunterricht und Vermittlung vermutlich häufig behandelt wird. Aber was bedeutet Farbe in digitalen Farbräumen und was ist der Unterschied zwischen analogen und digitalen Farben? Warum sieht Bildschirmbild ausgedruckt ganz anders aus? Was ist dieses RGB und CMYK eigentlich? Diese Fragen sollen in der folgenden Übung Praxis, Theorie und Spaß miteinander verbinden.

In unseren Workshops für die Erstsemester der Visuellen Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel beobachteten wir immer wieder die unterschiedlichen Wissensstände der Studierenden. Beim Gestalten am Computer oder anderen digitalen Medien waren viele enttäuscht, dass ein leuchtendes Blau ausgedruckt eher langweilig aussieht und es nicht ganz so einfach ist, ein Neon-Pink am Bildschirm zu simulieren. Wie macht man Farbenlehre noch einmal zu einem interessanten Thema, vor allem weil es ein so gängiges Thema in der Bildbearbeitung und -verarbeitung ist?

Findet für jede der 16 Farbkarten die passende Farbe in eurer Umgebung. Macht ein Foto davon. Kombiniert jeweils zwei der Farbkarten und deren Matches zu einem Super-Match! Macht ein Foto davon. Ihr habt 20 Minuten Zeit. Nach Ende der Übung werden die Fotos gemeinsam angeschaut. Übung für Kleingruppen (3 – 4 Personen)

Die Teilnehmenden durften sich auf dem Gelände der Kunsthochschule frei bewegen. Die Gruppe setzte sich aus ca. 25 Studierenden von 18 – 28 Jahren zusammen. Die Übung war gerade nach der Mittagspause eine Möglichkeit das Suppenkoma zu überwinden.

Es ist eine einfache Aufgabe, die jede/n motiviert. Das Memoryspiel im Real-Life hat den Teilnehmenden sehr viel Spaß gemacht. Dazu hat auch die körperliche Betätigung beigetragen. Nach dieser Übung haben wir uns alle gemeinsam die Bilder angeschaut. Wir waren erstaunt, welche Farben überall zu finden sind und wie sie im Alltag für selbstverständlich gehalten werden. Die Aufmerksamkeit, die durch diese Übung erzeugt wird, trägt zum Interesse für den folgenden theoretischen Input bei.

Die Übung kann durch weitere kleinere Übungen erweitert werden. Zum Beispiel können die Kleingruppen Namen für die Farben erfinden, die Farbkarten nach Kategorien sortieren oder im Farbkreis nach Johannes Itten anordnen. Auch weiterführende (Haus-)Aufgaben, wie die Beschäftigung mit einer Farbe, ihrer Bedeutung in unterschiedlichen Gesellschaften, Kunst, Grafik Design oder Mode, kann recherchiert und in Präsentationen vorgetragen werden. Auch, wenn Sie in Ihrem Unterricht den Umgang mit Bildbearbeitungsprogrammen lehren möchten, sind Farbräume ein guter Einstieg, um bereits vorhandenes Wissen mit neuem zu verknüpfen.

Das Thema ist für die Gruppenarbeit geeignet und kann im Schulkontext mit anderen Fächern wie Physik, Informatik oder Biologie verknüpft werden.

  • Farbkarten (zur Bestimmung von Wandfarben) aus dem Baumarkt
  • Digitalkamera oder Smartphone
  • Beamer und Computer

Literatur

  • A Dictionary of Color Combinations. Seigensha Art Publishing 2011.
  • Joseph Albers: Interaction of Color. Yale University Press 2013.
  • Johannes Itten: Kunst der Farbe: subjektives Erleben und objektives Erkennen als Wege zur Kunst. Christopherus Verlag 2010.

Stichworte

Max. Teilnehmer

30

Dauer

20 min

Benötigtes Vorwissen

Zur theoretischen Vertiefung eignen sich folgende Links:

https://www.toushenne.de/newsreader/farblehre-unterschied-rgb-cmyk.html
Artikel über den Unterschied von RGB & CMYK

https://www.youtube.com/watch?v=olagwX60ahc
Erklärvideo über Unterschied zwischen RGB & CMYK

https://www.youtube.com/watch?v=G93i0ztnXKc
Lernvideo mit wichtigen Infos für die Bildbearbeitung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Farbraum
Wikipediaeintrag über Farbräume

http://www.colorsystem.com/
Webseite über die Bedeutung von Farben in Kunst, versch. Kulturen, Wissenschaft

https://web.archive.org/web/20140429080313/http://www.htw-aalen.de/dynamic/img/content/studium/a/publikationen/doz/2005/08_05_farbeteil1.pdf
Publikation über Farbwissenschaft, Optik, etc.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schmuckfarbe
Wikipediaeintrag über Sonderfarben

http://www.farb-tabelle.de/de/farbtabelle.htm
Archiv aller digitalen Farben, mit HEX-Wert und Farbname

Apps und Webseiten die zur Veranschaulichung dienen können:

https://color.adobe.com/de/
Webseite, auf der man versch. Farbzusammenstellungen ansehen kann

https://itunes.apple.com/us/app/color-mate-convert-and-analyze-colors/id896088941?mt=8
Apple-App zum Suchen von Farbkombinationen und ihren Farbinformationen

http://randomcolour.com/
Eine Seite, die zufällig eine Farbe vorschlägt, sollte man einmal uninspiriert sein

http://www.welchefarbehabenwirheute.de/
Webseite, die jedem Tag im Jahr eine Farbe zuordnet

Erster Einsatzkontext

Kunsthochschule Kassel

Social